Die Fotogalerie von Bernd Schmidt über preisgekrönte Wettbewerbsbilder
Hobby Fotografie

 

 

+ hervorragendes Weitwinkelobjektiv +


Praxistest - Nikon Weitwinkel MF 3,5/20 mm

 

Pro: sehr gute optische Qualität
Kontra: kein Autofocus, umständliches Arbeiten mit Digitalkameras

Nikon MF 3,5/20 mm

Anfang der 80er Jahre suchte ich für meine Nikon FM ein Weitwinkelobjektiv. Nach reiflicher Überlegung viel die Wahl auf die 20mm Brennweite. Da ich bereits ein 35mm Objektiv hatte, war der Unterschied zum 28mm zu gering. Das 24mm entsprach nicht ganz meinen Vorstellungen eines extremen Weitwinkels.
Als Lehrling reichte es finanziell damals nicht zu einem Neuen. So führte der Weg auf die nächste Fotobörse in der Fellbacher Schwabenlandhalle (bei Stuttgart). Eine Stunde vor Hallenöffnung fand ich bereits eine über 100m lange Menschenschlange vor! Nach einer Stunde Wartezeit durfte ich endlich in die Verkaufsräumlichkeiten eintreten. Da ich ein festes Budget und klare Vorstellungen hatte, schritt ich die Verkaufstische relativ zügig ab und entdeckte drei Nikon Weitwinkel mit 20mm. Jene mit Lichtstärke 2,8 waren relativ teuer. Das dritte mit 3,5/20mm lag preislich genau in meinem Rahmen! Der Zustand war wie NEU und mit Original-Sonnenblende ausgestattet. Mit dem Verkäufer war ich mir schnell einige und zog freudig mit der Neuerwerbung nach Hause!

 

Nach den ersten Aufnahmen war ich über die optische Brillanz und bis in die Bildecken korrigierte Optik begeistert! Selbst bei offener Blende hat man ein vollkommen verzeichnungsfreie Foto! Die geringfügigere Lichtstärke gegenüber dem Nachfolger habe ich nie als Nachteil empfunden. Für optimale Schärfe blendet man sowieso, wenn irgend möglich auf 5,6 bis 8 ab. Die Mechanik hat ca. 20 Jahre präzise und zuverlässig seine Dienste erfüllt (Bis zum Verkauf wegen Kamerawechsel auf Digital Nikon D70). Einen Filter habe ich nie verwendet, da ein optischer Vorsatz die Bildqualität in den meisten Fällen reduziert. Als Schutz der Frontlinse kam permanent die Sonnenblende zum Einsatz. Dies sieht man auch auf dem obigen Foto. Bei zahlreichen Bergtouren gab es den ein oder anderen Stoß gegen die Gegenlichtblende (die zweite in 20 Jahren). Da diese aber aus robusten Metall ist, hat diese sehr viel abfangen können und mechanischen Schaden am Objektiv verhindern können.

Später kam noch eine Nikon F301 mit eingebautem Motor und Programmautomatik hinzu. Dort konnte ich wegen der fehlenden Funktion das Objektiv für Blenden- und Programmautomatik nicht einsetzen. Da ich bei den meisten Motiven aber sowieso mit Zeitautomatik arbeite (um die optimale Schärfe/Tiefenschärfe steuern zu können), empfand ich dies nicht als Mangel. Eine Umrüstung durch den Nikon-Service wäre möglich gewesen. Da ich aber nicht den Wunsch verspürte, sparte ich mir lieber diese Kosten.

Bei den meisten Nikon-Kameras funktioniert das manuelle Objektiv mit Belichtungsmessung. Bei den jüngsten Generationen ist dies leider nicht mehr der Fall. Bei der Nikon F80 und allen Digitalkameras muß man aus technischen Gründen auf die Belichtungsmessung verzichten. Inzwischen ist die Kameraelektronik weiter entwickelt und kommuniziert mit dem Objektiv und tauscht Daten aus. Die dadurch umständliche Handhabung waren auch für mich der Grund mein Lieblingsobjektiv schweren Herzens zu verkaufen.

 

Fazit:
Inzwischen gehört das 20mm als Brennweite zu einer meiner Lieblingsbrennweiten. Irgendwie finde ich Gefallen daran gewöhnliche Motive durch ungewohnte und extreme Perspektive, in einem völlig anderem und neuem Eindruck darzustellen.
Wer noch zu den Puristen der Fotografie gehört und gerne mit analoger Technik fotografiert, wird es sicherlich nicht bereuen eines der optisch hervorragenden 20mm zu kaufen. Ob es ein gebrauchtes oder neues ist, ein manuelles  oder ein AF oder AF-D bleibt jedem selbst überlassen. Optisch sind sie alle 1A. Für Reisefotografen und Pressefotografen bietet Nikon auch einige hervorragende Weitwinkelzooms an.

Sprint beim Radsport - Coca Cola Trophy in Schorndorf.   Rosalien-Kapelle    Concordia-Platz

Nikon D70 - Leica M7 - Nikon MF 3,5/20 mm - Nikkor 2,5/35 mm E - Micro-Nikkor 2,8/55 mm - Nikkor AFD 2,8/180 mm -  Nikkor AF-S 3,5-4,5G/18-70 mm - Nikon Balgengerät PB4 - KonicaMinolta Dimage Z2 - Monostat RS 16 B Einbeinstativ - Manfrotto Dreibeinstativ 344BR - Nikon Coolscan IV ED - Epson R1800

© www.photohomepage.de