Die Fotogalerie von Bernd Schmidt über preisgekrönte Wettbewerbsbilder
Hobby Fotografie

 

 

+ Lebenslauf - Biographie von Bernd Schmidt +


Fotojahr 2004

 

Meine fotografischen Erfolge

In diesem Jahre habe ich bei einigen internationalen Fotoausstellungen nicht teilgenommen. Die Hauptgründe waren die inzwischen recht hohen Versandkosten und auch die teilweise erhöhten Teilnahmekosten. So habe ich mich bei Fotosalonen auf solche konzentriert wo mehrere Jury-Durchläufe möglich waren. So kann man mit einer Sendung mehrere Annahmen erzielen. Von den eingesandten Fotos wurden 41% angenommen. Insgesamt kam ich auf 104 Annahmen, 2 Urkunden, 1 Sachpreis und 7 Bildpublikationen in den USA, Hong Kong, Australien, Deutschland, Frankreich, Niederlande und Österreich.

Bei den ersten Veranstaltungen im Internet des Fotowettbewerbes Color Foto tritt ein was ich befürchtet hatte. Durch die Leservorauswahl sinkt die Qualität der prämierten Bilder gewaltig! Innovatives und kreatives sieht man kaum! Wer in Cliquen organisiert ist, kann seine Fotografien in der Endauswahl plazieren! Wirklich sehr gute Bilder landen selten vorne. Sonnenuntergänge und mäßige Schwarzweiß-Digitalisierungen beherrschen die Siegergalerie! Fotografisch ein Schritt zurück um gute 10-15 Jahre zurück!

 

Bei der Landesfotoschau in Laupheim wurden drei Fotos angenommen. Bei der Bundesdiaschau in Dattlen werden 2 Dias angenommen. Eines davon wird mit einer Urkunde prämiert. Meine erste Einzelprämierung auf Bundesebene.

Zum ersten Male habe ich bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften teilgenommen. Als nicht Österreicher kann ich zwar nicht offizieller Meister werden. Da die österreichische Fotoszene aber viele sehr gute Fotografen in Ihren Reihen hat, ist es natürlich interessant zu sehen, wo man in diesem starken Bewerberfeld liegt. In der Sparte Dias wurden zwei meiner vier Fotos akzeptiert. Eines gar mit der Punktezahl 27 (von 30 möglichen). In der Sparte Farbbilder kamen weitere drei Annahmen hinzu. Bei den Schwarzweißfotos habe ich nicht teilgenommen. Für den ersten Versuch übertraf das Ergebnis meine Erwartungen.

2. und 7. Platz in der Fotozeitschrift "FOTOHEFT" beim Fotowettbewerb Plus Minus Ausgabe 3/2004. Sachpreis über 10 Agfa Diafilme.

16. Platz beim Agfa Internet-Fotowettbewerb "Bewegung und Geschwindigkeit". Sachpreis über 10 Agfa-Filme. Nach drei Teilnahmen ist eine aufsteigende Tendenz erkennbar 25. - 22. - 16. Platz!

Iris-Nadel in Bronze für hervorragende fotografische Leistungen auf Landesebene.

Im Frühsommer kaufte ich mir eine digitale Kompaktkamera - KonicaMinolta Z2. Ich hoffte mit ihr brauchbare Fotos von Libellen machen zu können, da sie ein Tele mit 380 mm und im Makrobereich sehr gute Möglichkeiten zu bieten schien. Trotz der für diese Kameraklasse recht kurze Auslöseverzögerung, war sie immer noch zu langsam, so das bewegte Libellen oft schon aus dem Bildfeld waren, bis die Aufnahme gemacht wurde. Auch ist das Objektiv trotz Apochromatischer Korrektur im oberen Telebereich sichtbar schlechter. Ein paar Aufnahmen waren ganz brauchbar. Entsprachen aber noch nicht meinen Qualitätsvorstellungen. Im Sommer kaufte ich mir dann doch eine digitale Spiegelreflexkamera. Die Nikon D 70. Diese brachte dann erstaunlicherweise schnell sehr gute Ergebnisse und Volltreffer bei fliegenden Libellen!

27 Punkte (von 30) bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften

 

Im Webkatalog finden Sie weiterführende Informationen und Links über Fotowettbewerbe und Internationale Fotosalone

1985 - 1986 - 1987 - 1988 - 1989 - 1990 - 1991 - 1992 - 1993 - 1994 - 1995 - 1996 - 1997 - 1998 - 1999 - 2000 - 2001 - 2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009

© www.photohomepage.de