Die Fotogalerie von Bernd Schmidt über preisgekrönte Wettbewerbsbilder
Hobby Fotografie

 

 

+ Fotolexikon +


Über die analoge und digitale Fotografie

Buchstabe V - Verzeichnung

 

ist wenn gerade Linien im Randbereich des Bildes gebogen abgebildet werden. Die Verzeichnungen sind  von der Lage der Blende abhängig. Wenn die Blende vor der Linse ist, werden gerade Randlinien tonnenförmig nach außen gekrümmt. Sitzt die Blende hinter der Linse, werden sie kissenförmig nach innen gekrümmt.
Abhilfe: wenn die Blende zwischen zwei Linsen bzw. Linsengruppen liegt.
Tonnen- und kissenförmige Verzeichnungen können bei Vario- bzw. Zoomobjektiven auftreten.
Bei kurzen Brennweiten (Weitwinkelobjektive) können kissenförmige Verzeichnungen auftreten.
Bei langen Brennweiten (Teleobjektive) können tonnenförmige Verzeichnungen auftreten.
Man spricht ebenfalls von Verzeichnung bei perspektivischer Übertreibung. Z.b. gekippte Kamera in Verbindung mit kurzer Brennweite.

 

Der Effekt der perspektivischen Verzeichnung (beim Fischauge extrem) wird in der Fotografie oft bewußt eingesetzt. Bei passendem Bildaufbau kann dadurch eine Steigerung der Bildaussage erzielt werden.

perspektivische Verzeichnung durch 20 mm Objektiv

Bei dieser Aufnahme wurde bewußt durch ein Weitwinkelobjektiv (20 mm) und einer von unten nach oben gehaltenen Kamera die perspektivische Verzeichnung als Gestaltungsmittel eingesetzt. Die kippenden Häuser wirken so noch imposanter oder gar bedrohlicher.

Vergrößerungsobjektiv - Vergütung - Verzeichnung - Vignettierung

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü

Fotolexikon für analoge und digitale Fotografie

© www.photohomepage.de